Das PestoManifesto

Das Regelwerk zum PestoFesto ist im folgenden PestoManifesto niedergeschrieben:

  1. Du redest über das PestoFesto.
  2. Du redest über das PestoFesto.
  3. Das PestoFesto ist überparteilich, unabhängig, weltanschaulich neutral und dient der Förderung des menschlich Guten (auf freiwilliger Basis).
  4. Den Vorsitz über das PestoFesto im Allgemeinen sowie jedes einzelne, konkret stattfindende PestoFesto hat der PestoMaestro. Er hat demnach auch die Berechtigung, dieses Manifesto zu verändern.
  5. Jan Wulf ist der PestoMaestro.
  6. Der Posten des PestoMaestro ist nicht übertragbar. Sollte der PestoMaestro bei einem PestoFesto aus dringenden Gründen nicht anwesend sein können (Haftstrafe, Koma, etc.) muss zwischen AnwärterInnen auf den Posten des stellvertreten PestoMaestro (MaestroSecondo) in einem Duell ausgefochten werden.
  7. Der PestoCode berechtigt ein Team von TeilnehmerInnen (PestoPartnerInnen) des PestoFesto zum Freischalten einer Aufgabe (PestoQuesto).
  8. Ein Team hat die Wahl zwischen zwei PestoQuesti, wobei alle PestoQuesti die Gemeinsamkeit haben, dass sie die Herstellung eines Pestos beinhalten. Dieses Pesto muss zum PestoFesto mitgebracht werden. Der PestoMaestro kocht Spaghetti und wir essen alle essen Nudeln mit Pesto. Fertig.
  9. Das Datum des ersten PestoFesto ist der 22.04.2017.
  10. Der Ort des ersten PestoFesto wird auf Anfrage vom PestoMaestro persönlich mitgeteilt.
  11. In begründeten Ausnahmefällen (etwa Aufenthalt auf der iberischen Halbinsel, sofern das PestoFesto selbst nicht auf der iberischen Halbinsel stattfindet) ist eine postalische Einreichung (PostoPesto) möglich.
  12. Allen PestoPartnerInnen steht es frei, mit anderen TeilnehmerInnen des PestoFesto zu kommunizieren, was ihr gewähltes PestoQuesto ist, oder nicht.

Pesto-Code-Eingabe

Gib/gebt hier Deinen/Euren PestoCode ein, um die Auswahl des PestoQuesto freizuschalten.